Bartagamen sind Allesfresser! Allerdings ändern sich ihre Fressgewohnheiten je nach Alter. Während Jungtiere fast nur tierisches Futter bekommen sollte ausgewachsene Tiere zu etwa 70% pflanzliches Futter bekommen. Man sollte Lebendfutter also nur noch alle zwei/drei Tage anbieten. Grünfutter hingegen kann immer im Terrarium stehen. Natürlich sollte man auf Abwechslung, Nährstoffe und Vitamine achten. Ich bestreue dazu das Lebendfutter mit einem Vitaminpräparat. Desweiteren brauchen sie für den Knochenbau Kalzium, welches sie zum Beispiel über zermalene Sepiaschalen aufnehmen können.
Mit den kleinen Leckerchen sowie Babymäusen sollte man sehr sparsam sein. Diese Tiere haben einen enorm hohen Fettanteil, der sich schnell auf die Agamen übertragen kann.
Vogelmiere Eigentlich fast alles was der Gemüsegarten hergibt. Alles sollte natürlich ungespritzt sein.Auf Kopfsalate sollte man verzichten.

Detaliere Übersicht von gutem und weniger gutem Grünfutter
Zucchini
Ruccola
Kresse
Klee
Gurke
Löwenzahn
Tierisches Futter Motten Futtertiere sollten nach dem Kauf in größere Behältnisse umgesiedelt und auch versorgt werden. Auch eine Fütterung mit Vitaminpräperaten ist möglich, dieses wird dann von den Agamen aufgenommen.

Lebendfutter in Bildern
Heuschrecken
Grashüpfer
Heimchen
Fliegen
Leckerchen Mehlwürmer Da es sich hier um sehr fetthaltige Tiere handelt eher selten verabreichen und nicht als Futter ansehen.

Bilder
Wachsmottenlarven
Zophobas




Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!

2010 © Bartagamen-Webcam.de Design and Admin by R.Düring